Evangelische Grundschule Gotha
Eine Schule für alle- wir haben uns auf den Weg gemacht

Schuljahr 2001/02 - zwei Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf beginnen im gemeinsamen Unterricht an unserer Schule in der Stammgruppe "Fische" zu lernen. Ein Jahr im Voraus begannen Gespräche mit dem Kultusministerium (Herrn Fackelmann), die auch schon damals Perspektiven der Weiterführung ins Auge fassten.

Von 2001 - 2004 wurden wir wissenschaftlich begleitet von Frau Dr. Merz-Atalik (Uni Halle).

Schuljahr 2002/03 - Die Evangelische Gundschule Gotha ist Mitinitiator der Gründung einer Landesarbeitsgemeinschaft von Eltern "Gemeinsam Leben - gemeinsam Lernen" Thüringen e.V., die es in vielen Bundesländern, aber nicht in Thüringen gab. Die Evangelische Grundschule war mitbeteiligt an der Initiative zur Druchführung des 1. Integrationstages in Thüringen 2004 und stellte eigene Workshops. Die Eltern der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf waren eingeladen, sich über den Stand der Integration in Thüringen zu informieren und Kontakte zu knüpfen.

Schuljahr 2004/05 - Gestaltung des 2. Integrationstages in Thüringen mit einem Workshop "Projektunterricht in Integrationsklassen" durch die Sonderpädagogen unserer Schule. Zum 3. Integrationstag 2006 in Thüringen nahmen 10 Kolleginnen und Eltern an dem Workshop "Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf an weiterführenden Schulen - Beispiel der IGS Erfurt" als Weiterbildung und zur möglichen Kontaktsuche teil.

Der erste Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf verließ 2006 unsere Schule. Zwei Jahre zuvor nahmen wir erste Kontakte zu weiterführenden Schulen auf. Inhalte waren:

  • Beratung der Eltern
  • Besuche der Tage der offenen Tür
  • Gespräche mit dem Schulleiter
  • Gespräche mit Elternvertreterin und Beratungslehrerin der weiterführenden Schule
  • Hospitation von Regelschullehrern an unserer Schule
  • Gespräch mit dem Schulamt
  • Hospitation und Gespräche unserer Sonderpädagogen über den Wechsel in die weiterführende Schule mit Lehrern der Regelschule

Seit 6 Jahren gibt es an unserer Schule eine Elterninitiative "Weiterführende Schule", die zu unterschiedlichen Gremien Kontakte knüpfte um Integration auch in der Weiterführung leben zu können. Unsere Eltern wollen eine Schule für alle Kinder, in der jedes Kind gleich seiner individuellen Fähigkeitne geachtet wird. Wir bemühen uns mit aller Kraft, diese Vision zu verwirklichen.

Schuljahr 2007/08 - Bei uns gibt es 4 Integrationsgruppen, in denen insgesamt 16 Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf integriert sind.

Schuljahr 2008/09 - Eine neue Integrationsgruppe kommt hinzu - die "Maulwürfe". An unserer Schule gibt es nun sechs Integrationsgruppen.

Schuljahr 2009/10 - Die Elterninitiative "Weiterführende Schule" hat es geschafft! Die Christliche Integrative Reformpädagogische Regelschule Gotha ist gegründet.